Farbräume - Räume für Gefühle
Meine Bilder „wachsen“ in vielen – bis zu 20 oder 30 – Farbschichten (Aquarell, Sand auf Leinwand aufgetragen). Ein spezieller Zusatz sorgt für die Saugfähigkeit der Grundierung, der Sand für eine unebene Struktur. Die Unebenheiten des Untergrundes ermöglichen den Farbauftrag auf unterschiedlichen Ebenen.

Der Prozess des Farbauftragens in mehreren Schichten, das Verwischen und wieder frei legen tieferer Schichten, spiegeln die Suche nach einer kontrastreichen Ordnung, nach einer ausgewogenen Form wider.

Es entsteht eine besondere Tiefe, in der Sie Ihren Blick in die Farbe versinken lassen können – um sich von ihr berühren zu lassen. Die Bilder bleiben im Bereich der Unschärfe, der weichen Übergänge. Sie bilden nicht äußere Gegebenheiten ab, vielmehr sind sie eine Einladung zur Erforschung innerseelischer Räume.